Kinderwunsch / Schwangerschaft

Viele der rheumatologischen Erkrankungen betreffen Frauen im gebärfähigen Alter, daher ist der Einfluss der jeweiligen Erkrankungen oder der Therapie auf Fruchtbarkeit und Schwangerschaft ein wichtiges Thema für Patientinnen. Es ist bekannt, dass es (z.B. beim SLE oder M. Sjögren) zu krankheitstypischen Schwangerschaftskomplikationen („neonataler Lupus“), aber es auch zu einem gehäuften Auftreten von Schwangerschaftskomplikationen wie Frühgeburten, (Pre)Eklampsie oder Wachstumsstörungen kommen kann. Die Häufigkeit dieser Komplikationen sind für die verschiedenen rheumatologischen Erkrankungen unterschiedlich, so sind beim SLE oder dem assoziierten Antiphospholipidsyndrom höhere Risiken bekannt als bei z.B. der rheumatoiden Arthritis. Inzwischen kennt man auch einige spezifische Risikofaktoren (von krankheitsassoziierten Eiweissen im Blut bis zu gewissen Medikamenten), welche man vor einer Schwangerschaft genau analysieren sollte.

Abklärung und Therapieberatung bei Kunderwunsch/Schwangerschaft