LUPUS erythematodes

  • Ö1 Gesundheitsmagazin vom 9.5.2018

Seit 2004 wird jährlich am 10. Mai auf Lupus erythematodes, eine schwere Autoimmunerkrankung, aufmerksam gemacht. Die Übersetzung aus dem lateinischen wäre “Wolfsröte”.
Unangenehme Besonderheiten hat dieses Krankheitsbild etliche: Die Ursachen sind nicht restlos geklärt, die Diagnose ist oft schwierig und es gibt zu wenige, nebenwirkungsarme Behandlungsmöglichkeiten.
Der Krankheitsmechanismus ist wiederum klar: das Immunsystem richtet sich gegen körpereigenes Gewebe und löst Entzündungen aus. Dies geschieht vor allem durch Antikörper, die unterschiedliche Gewebe attackieren.
Betroffen sein können Haut, Gelenke, das Nervensystem und innere Organe.
An Lupus erythematodes leiden etwa 50 von 100.000 Personen, es handelt sich also zum Glück um ein seltenes Beschwerdebild. 90 Prozent der Erkrankten sind Frauen. Die Diagnose wird meist zwischen dem 18 und 45 Lebensjahr gestellt.
Nora Kirchschlager hat mit einer Rheumatologin und einer Betroffenen gesprochen.

Interview im Ö1 Gesundheitsmagazin vom 9.5.2018

Rheumatoide Arthritis (früher: Chronische Polyarthritis) Ursachen und Risikofaktoren

In diesem Vortrag für Internisten über Rheumatoide Arthritis (früher: Chronische Polyarthritis genannt), gehe ich auf die Ursachen und die Risikofaktoren (wie z.B. das Rauchen), die ein Entstehen von RA bei entsprechender genetischer Veranlagung begünstigen, ein. Außerdem schildere ich die international übliche Definition von RA und was für diagnostische Schritte (wie z.B. Röntgen und Laborbestimmungen) unternommen werden sollten, um zur richtigen Diagnose zu kommen. Schließlich gebe ich eine Übersicht, wie man die RA in der heutigen Zeit nach internationalen Standards behandelt und gehe auf die neuesten Entwicklungen auf diesem Gebiet ein.

SLE systemischer lupus erythematosus

Vortrag über Lupus/SLE in der Lupus Selbsthilfegruppe Wien. Krankheitsmechanismen in der Rheumatologie, aktuelle und zukünftige Therapie-Optionen und den Standard of Care bei SLE.

Schwangerschaft bei Lupus und Antiphospholipidsyndromen (rheumatische Bindegewebserkrankungen)

Videointerview von Reno Barth, Oliver Eberhardt) mit OA Privat Dozent Dr. Ruth Fritsch-Stork über Schwangerschaft bei Lupus und Antiphospholipidsyndromen.